Station 3: Prager Frühling

Im Frühjahr 1968 versuchte eine neue Staatsführung, dem Sozialismus in der Tschechoslowakei ein "menschliches Antlitz" zu geben. Der Versuch, kommunistische Politik mit Menschen- und Bürgerrechten zu verbinden, wurde im Oktober durch die sozialistischen "Bruderländer" gewaltsam beendet.
 
 
 
Freiheitsdemonstrationen 1968
Reformversuche unter Dubcek
Dem Prager Frühling vorausgegangen war die sogenannte Tauwetter-Periode, die die Phase der Liberalisierung in den Ländern des damaligen Ostblocks nach dem Tode Stalins 1953 kennzeichnete.

Seit dem Jahr 1956 begann auch in der Tschechoslowakei eine zunehmende Liberalisierung des kulturellen Lebens und damit verbunden die Entstehung einer von der Politik unabhängigen Öffentlichkeit.

Innenpolitische Unruhen, Studentendemonstrationen und Angriffe auf die politische Führung von Seiten des tschechoslowakischen Schriftstellerverbandes im Herbst 1967 führten im Januar 1968 dazu, dass der orthodoxe Parteichef der tschechoslowakischen Kommunistischen Partei, Antonín Novotný, von dem liberalen Kommunisten Alexander Dubcek im Amt abgelöst wurde.
 
Die Reformpolitik unter Dubceks Führung wurde mit dem Schlagwort "Sozialismus mit menschlichem Antlitz" zusammengefasst. Dabei ging es vor allem neben wirtschaftlichen Reformen um die Garantie der Bürgerrechte, die Aufhebung der Zensur, die Forderung nach Pressefreiheit, Versammlungsfreiheit und Demokratisierung.
 
 
Hier kannst du dich genauer informieren: 
 
Die gesellschaftspolitischen Entwicklungen in der Tschechoslowakei werden vor allem in Moskau mit besonderem Interesse verfolgt. Doch wie reagiert die DDR?
 
Aus Protest gegen die sowjetische Besatzung, um die Bevölkerung aus ihrer politischen Resignation wachzurütteln und um an die Ideale des Prager Frühlings zu erinnern, verbrennt sich der Student Jan Palach am 16. Januar 1969 auf dem Wenzelsplatz in Prag.
 
Die 60er Jahre in der Tschechoslowakei sind geprägt von einer zunehmenden Liberalisierung und einer damit verbundenen zunehmenden Individualisierung des sozialistischen Alltags- und Kulturlebens.  Das zeigt sich auch in den Filmen der "Neuen Welle".
 
 
Linktipps 
 
Informationen zum Prager Frühling mit weiterführenden Links im Lebendigen virtuellen Museum online (LeMo).
 
Wie kam es zu der Reformbewegung in der Tschechoslowakei? Informationen zum Prager Frühling und zu den politischen und gesellschaftlichen Verhältnissen im Land vor 1968.
 
Im Sommer 1967 wurde ein Kongress zum Vorboten des Prager Frühlings. Eine Zeitreise in die Vergangenheit.
 
Vor 30 Jahren wurde Reformprozess beendet - ein Artikel in der "Welt".
 
Die Anfänge der Revolutionsbewegung und Reaktionen im Ausland mit weiterführenden Links.
 
Definition, Bedeutung, Erklärung im Net-Lexikon.
 
 
 
Seite druckenZum Seitenanfang