Station 4: Mach mit! - Multikulturalität in den USA

Wer in New York City U-Bahn fährt, kann vielleicht schon das "neue Gesicht" der USA erahnen. Mehr und mehr vermischen sich in den USA Rassen und ethnische Gruppen. Im Jahr 2050, so Schätzungen, werden über ein Fünftel der US-Bevölkerung eine Kombination aus schwarzen, weißen, Hispanic, asiatischen oder indianischen Vorfahren haben.
 
 
 
Stars und Sternchen
Aber man muss eigentlich gar nicht U-Bahn fahren, um zu bemerken, dass in den USA unterschiedliches Aussehen und kulturelle Vielfalt auch heutzutage bereits total normal sind. Ein Blick in die amerikanische Unterhaltungsindustrie, die ja auch über die Medien nach Deutschland importiert wird, genügt schon. Dort tummeln sich viele Stars und Sternchen, die entweder selbst Einwanderer sind oder Vorfahren haben, die schwarzer oder indianischer Abstammung sind oder im Libanon, in Kuba, in Spanien, oder in China geboren sind. Es lohnt sich, die Biografien dieser Stars zu recherchieren. Es tritt Spannendes zu Tage!

Ebenso spannend sind die Feiertage der verschiedenen ethnischen und religiösen Gruppen in den USA. Viele dieser Feste sind bereits fester Bestandteil der "allgemeinen" amerikanischen Kultur. Da gibt es Oktoberfeste, Paraden zu St. Patrick’s Day, Feierlichkeiten zum Cinco de Mayo, und viele mehr, die oft auf den Webseiten der Städte genannt sind, in denen gefeiert wird und wo nicht nur die jeweilige ethnische Gruppe sondern die ganze Stadt auf den Beinen ist.
 
Recherchiert im Internet, tragt die aus Eurer Sicht wichtigen und spannenden Informationen zusammen, übersetzt sie gegebenenfalls, und präsentiert Eure Ergebnisse auf Eurer eigenen Webseite!
 
Hier ein paar Anregungen zu möglichen Recherchethemen: 
 
Werft einmal einen Blick die Unterhaltungs- bzw. Sportbranche der USA. Welche Stars aus dem Bereich Film, Fernsehen, Musik und Sport kennt ihr, die einen multikulturellen Hintergrund haben?
 
Viele religiöse und ethnische Gruppen in den USA begehen Feiertage, die auf die Bräuche ihrer Religion oder ihres Ursprungslandes zurückgehen. Welche Feiertage das sind, könnt ihr selbst herausfinden!
 
 
Anregungen und Tipps für die Arbeit 
 
Was ihr herausgefunden habt, könnt ihr nun allen Interessierten im Internet zur Verfügung stellen. Dabei hilft euch der Mach mit!-Bereich des Exil-Clubs. Hier findet ihr einen Homepage-Generator zum Erstellen eurer eigenen Website. Viele Schülerprojekte geben Anregungen zur Weiterarbeit.
 
 
Allgemeiner Tipp
Im Team macht das Arbeiten viel mehr Spaß, und ihr kommt viel schneller zu einem Ergebnis als allein: Teilt die Recherchearbeit und die spätere Umsetzung der Ergebnisse in Gruppen auf. Im Mach mit!-Bereich könnt ihr euch im Gruppenraum immer wieder alle treffen, um den Stand der Dinge zu besprechen und offene Fragen zu klären.
 
Linktipps 
 
Englischsprachige Website mit zahlreichen Informationen und Bildern zu euren Stars.
 
Bei der Suche nach Stars und Sternchen bietet diese englischsprachige Website Hilfe.
 
Welche religiösen und ethnischen Gruppen feiern welche Feiertage bzw. Festivals? Wenn ihr dieser Frage nachgehen wollt, bietet die Internetseite der amerikanischen Botschaft einen sehr guten Einstieg!
 
Die Stadt Chicago hat auf ihren websiten eine eigene Rubrik "neighborhood festivals". So könnt ihr herausbekommen, welche verschiedenen Festivals in einer Stadt gefeiert werden.
 
 
Und zum Abschluss noch das große USA-Einwanderungs-Quiz!
 
 
 
Seite druckenZum Seitenanfang