Station 4: ... und heute?

Polen in Deutschland heute - Die unsichtbare Minderheit. Zur aktuellen Situation der Gruppe der Polen in Deutschland.
 
 
 
Leben zwischen zwei Kulturen
Trotz ihrer großen Zahl werden die Polen heute als unauffällige Zuwanderergruppe wahrgenommen bzw. von vielen Menschen eben nicht wahrgenommen. Eine wichtige Ursache hierfür ist, dass die polnischen Migranten - anders als viele andere Zuwanderer - nicht sofort auf Grund ihres Aussehens zu erkennen sind. Erst beim Sprechen bemerkt man die "fremde" Herkunft der polnischen Zuwanderer - aber auch nicht bei allen, denn besonders jüngere Migranten sprechen inzwischen fließend deutsch.

Die Migranten aus Polen hatten insbesondere nach ihrer Ankunft eine ganze Reihe gravierender Konflikte zu durchstehen: Wie findet man sich in einer Gesellschaft zurecht, deren Sprache man nicht spricht? Wie kommt man an eine Wohnung und eine Arbeitsstelle? Wie können die Kinder und Jugendlichen in der Schule Anschluss finden? Aber auch noch nach fünf oder zehn Jahren haben viele Migranten Probleme. Sie sind nicht nur viel häufiger als "Einheimische" sozial benachteiligt, viele von ihnen fühlen sich auch oft nicht angekommen und angenommen, immer noch als "Fremde".
 
Andere empfinden gerade ihre Existenz zwischen Deutschland und Polen als einen besonderen Reiz und verstehen sich als Mittler zwischen den Kulturen.

Die Bedingungen für den Aufenthalt der Ausländer polnischer Staatsangehörigkeit werden sich in Zukunft verändern und verbessern: Mit dem EU-Beitritt Polens hat sich die Niederlassung und die Möglichkeit, eine Arbeitserlaubnis zu bekommen, für polnische Staatsbürger vereinfacht, wenngleich in den ersten Jahren die Freizügigkeit, also das Recht zur Niederlassung, in einer Übergangsfrist noch eingeschränkt ist.
 
 
Quellentexte 
 
Fühlte man sich nach einigen Jahren in die Gesellschaft aufgenommen oder war man immer noch "fremd"? Hier könnt ihr nachlesen, was in den Köpfen polnischer Zuwanderer vorging!
 
 
Hier könnt ihr euch genauer informieren: 
 
Wer ist eigentlich ein "Pole in Deutschland"? Hier kannst du es herausfinden!
 
Wer in eine "fremde" Gesellschaft zuwandert und seinen Aufenthalt langfristig oder sogar endgültig geplant hat, ist mit einem ganzen Bündel von Problemen der Eingliederung in die neue Umgebung konfrontiert. Welche genau das sind, erfährst du hier!
 
Informationen zur politischen Debatte über die EU-Osterweiterung.
 
 
Linktipps 
 
Ein deutsch-polnisches Internetprojekt der Fernsehsender MDR und TVP. Ein breites zweisprachiges Angebot bestehend aus Kultur, Politik und Reise.
 
Im Dreiländereck Deutschland-Polen-Tschechien gibt es vielfältige grenzüberschreitende Aktivitäten. Ein Beispiel ist die mehrsprachige digitale Schülerzeitung.
 
Das deutsch-polnische Internetforum ermöglicht es, über die Grenzen hinweg in Kontakt zu Menschen des anderen Landes zu treten. Außerdem gibt es einige Tipps und Informationen zum östlichen Nachbarn.
 
 
Arbeitsblätter zur Station 
 
1. Arbeitsblatt zur Station "...und heute?"
Das erste Arbeitsblatt gibt dir Tipps und Anregungen für die Bearbeitung dieser vierten Station zum Thema "Nehmen Arbeitsmigranten aus Polen nach dem EU-Beitritt Polens den Deutschen die Arbeitsplätze weg?"
Dateigröße: 96 KB
 
2. Arbeitsblatt zur Station "...und heute?"
Das zweite Arbeitsblatt gibt dir Tipps und Anregungen für die Bearbeitung dieser vierten Station zum Thema "Sollen sich Migranten in Deutschland integrieren?"
Dateigröße: 109 KB
 
Arbeitsblatt und Evaluation für alle Stationen
Zum Abschluss ein Arbeitsblatt zu der Frage "Wie soll Zuwanderung nach Deutschland geregelt  werden?"
Dateigröße: 145 KB
 
Und zum Abschluss noch ein Quiz!
 
 
 
Seite druckenZum Seitenanfang