Flucht aus der Heimat

Immer wieder sind Menschen gezwungen, ihre Heimat zu verlassen. Besonders Kinder leiden unter den Folgen von Krieg oder ethnischer Verfolgung. Viele Bücher, häufig mit realem Hintergrund, beschreiben das Schicksal von Kindern aus unterschiedlichen Krisenregionen.
 
 
 
Jugendbücher zum Thema
In vielen Ländern leiden Kinder unter den Folgen bewaffneter Konflikte, in etwa 30 Ländern wird nach wie vor gekämpft. Von Afghanistan, Burundi, Kongo, Liberia und Somalia bis Kambodscha werden Millionen von Kindern ihrer Kindheit beraubt.

Die Bücher dieser Sammlung können einerseits kriegsbedingte Erfahrungen von Kindern und Jugendlichen vermitteln und andererseits zeigen, was Freundschaft, Toleranz, Respekt vor dem Fremden, Verständigung und Versöhnung bedeuten und bewirken kann.

Über die Literaturauswahl
Die Literaturliste "Krieg und Frieden", eine Sammlung empfehlenswerter Kinder- und Jugendliteratur, entstand als Projekt des Vereins "Beratung und Weiterbildung in der
 
Friedensarbeit e.V." und wird von Ria Proske fortlaufend aktualisiert. Die neueste, erweiterte Auflage stammt aus dem Jahr 2003.
 
Flucht und Vertreibung aus der Heimat 
 
(ab 12 Jahre)
Eine kurdische Familie muss vor dem türkischen Militärkommando ihr Dorf verlassen und in Richtung syrische Grenze fliehen.
 
(ab 12 Jahre)
Machtstreben und Völkerhass führen immer häufiger zu Krieg und brutaler Unterdrückung: zwei Kinderschicksale aus Tibet und Ruanda.
 
(ab 13 Jahre)
Im Gespräch mit ihrer deutschen Adoptivmutter gelingt es Jeanne aus Ruanda, ihre Erlebnisse während des Völkermordes zu verarbeiten.
 
 
Ex-Jugoslawien 
 
(ab 15 Jahre)
Ein scharfer und provozierender Comic, der Stellung bezieht zum Versagen westlicher Politik, in dem blutigen Bosnien-Konflikt zu vermitteln.
 
(ab 14 Jahre)
Eine Geschichte von fünf Jugendlichen, die in Bosnien während des Krieges auf der Flucht sind.
 
(ab 16 Jahre)
Eine besondere Reise durch ein besonderes Land: Bosnien im Jahre 2001. Eine Buchkritik von Julika Dorndorf, Schülerin an der Wilhelm-von-Oranien-Schule in Dillenburg.
 
(ab 12 Jahre)
Die Abenteuer einer Jugendbande in einer kroatischen Kleinstadt. Eine Buchkritik von Britta Heering, Schülerin an der Wilhelm-von-Oranien-Schule in Dillenburg.
 
 
Afghanistan 
 
(ab 12 Jahre)
Die Geschichte vom Leben eines Mädchens unter der Herrschaft der Taliban im Jahr 2000 in dem nach zwanzig Kriegsjahren zerstörten Afghanistan.
 
(ab 12 Jahre)
Die Fortsetzung von "Die Sonne im Gesicht": Die US-Armee bombardiert Afghanistan. Parvana ist auf dem Weg von Kabul nach Mazar-e Sharif, wo sie den Rest ihrer Familie zu finden hofft.
 
 
Menschenrechte und Asyl 
 
(ab 14 Jahre)
Eine umfassende Informationsquelle zum Thema "Menschenrechte", die zum Mitdenken und Mitmachen anregt.
 
(ab 12 Jahre)
Die Geschichte von Sabina, die während des Bosnienkrieges nach Kroatien fliehen muss und von vier Flüchtlingen, die in einem Asylantenheim in Paris leben.
 
(ab 12 Jahre)
Ein Buch zum Thema "Menschenrechte", das Missstände aufzeigt und dazu ermutigt, sich aktiv für die Wahrung der Menschenrechte einzusetzen.
 
(ab 12 Jahre)
Eine Geschichte von Menschen, die aus den unterschiedlichsten Gründen keine gültigen Papiere besitzen, jeder staatlichen und individuellen Willkür ausgeliefert sind und als "Illegale" gelten.
 
 
Jugendliteratur zu Krieg und Frieden 
 
Die vollständige Literaturliste bei Friedenspaedagogik.de
 
 
Seite druckenZum Seitenanfang